Bezirksliga Handball Herren 1

SG Graben-Neudorf – HC BG Mühlacker 26:24 (15:8)

Sonntagabend, 19°° Uhr, eine prall gefüllte Erich-Kästner-Halle – alles war angerichtet für ein absolutes Topspiel der Bezirksliga Süd. Bereits beim Warmmachen merkte man beiden Teams an, dass es hier voll zur Sache gehen würde. Headcoach Frank Scholl musste in dieser Partie mit dem nach wie vor an einem Muskelfaserriss laborierenden Mario Sturz und dem noch nicht gänzlich auskurierten Simon Trommer sowie dem erkrankten Robin Blank auf gleich drei wichtige Spieler verzichten – alle übrigen Akteure waren umso wacher und motivierter.

Das Heimteam erwischte den besseren Start. Gestützt auf eine bärenstarke 6-0-Abwehr und einen soliden Daniel Fetzner im Tor konnten sich unsere Jungs nach 20 Minuten einen 6-Tore-Vorsprung zum Zwischenstand von 11:5 erarbeiten. Vor allen Dingen mit den schnell vorgetragenen überfallartigen Zweite-Welle-Angriffen waren die Gäste merklich überfordert. Bis zur Halbzeitpause konnte der Abstand dadurch auf 15:8 ausgebaut werden.

In der Kabine blieb dem Trainerteam Scholl/ Sturz nichts als Lob für die bis dato einwandfreie Mannschaftsleistung auszusprechen und davor zu warnen, nicht den Schlendrian einkehren zu lassen.

Nach dem Seitenwechsel konnte die SG zunächst an die bisher gezeigte gute Leistung anknüpfen und die Blau-Gelben auf Abstand halten. Eine viertel Stunde vor Ende schlichen sich jedoch immer mehr Fehler vor allen Dingen im Angriffsspiel unserer Herren ein. So konnten sich die Gäste peu à peu heranarbeiten. Fünf Minuten vor Schluss schmolz der Vorsprung so auf nur noch zwei Tore beim Stand von 24:22 und es wurde tatsächlich noch einmal spannend. An diesem Abend ließen sich unsere Herren nicht zuletzt entscheidend unterstützt vom in der Schlussphase eingewechselten erfahrenen Torvernagler Benni Reimann aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und am Ende gewann man das Spiel völlig verdient, weil nie ernsthaft gefährdet, mit 26:24.

Ganz ganz bitter ist die Verletzung unseres Captain Lars Schmidt. Kurz vor Ende der Partie versuchte er einen Abpraller vor dem gegnerischen Tor zu sichern und prallte mit dem Torhüter der Gäste zusammen. Bis zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht klar, wie schlimm sein Knie dabei wirklich verletzt wurde – es sieht jedoch leider nicht gut aus. Lieber Lars, wir wünschen Dir auf diesem Wege alles Beste und eine hoffentlich baldige Genesung! Wir brauchen unseren Captain schnellstmöglich wieder an Bord!!

Für die SG spielten:

Daniel Fetzner (Tor), Benjamin Reimann (Tor), Jonas Pfirmann, David Landika, Fabian Fürniß, Fabian Rowe, Jannik Jonker, Maximilian Brecht, Arved Höfeler, Lars Schmidt, Martin Kirchgäßner, Jan Brunner, Timo Gamer, Frank Scholl

Für die Tore sorgten:

Timo Gamer 6
Fabian Fürniß 5
Jonas Pfirmann 4
Arved Höfeler 3
Maximilian Brecht 2
Martin Kirchgäßner 2
David Landika 1
Fabian Rowe 1
Lars Schmidt 1
Jan Brunner 1

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden