Torefestival gegen den Tabellenführer

Fabian Fürniß – Tormaschine mit der linken Klebe!

SG Graben-Neudorf — Turnerschaft Durlach 2 36:26 (16:12)

Am letzten Sonntag bestritt die erste Herrenmannschaft ihr erstes Geisterspiel in der heimischen Erich-Kästner-Halle. Nach der Auswärtsschlappe in der vergangenen Woche, wartete mit den Gästen aus Durlach die nächste schwere Aufgabe. Die zweite Mannschaft der TS Durlach war als Tabellenführer angereist und konnte bereits eifrig Punkte einsammeln. Ein entscheidender Faktor zeigte sich bereits früh im Spiel. Das Haftmittelverbot machte den Gästen besonders im Angriffsspiel schwer zu schaffen, während die SG einen guten Spielfluss aufs Parkett bringen konnte. Bis zur ersten Zeitstrafe für Lars Schmidt in der zehnten Spielminute war das Spiel stets ausgeglichen. Die Gäste nutzen ihre Überzahlsituation und zogen kurzzeitig auf 4:7 davon. In einer weiteren Unterzahlsituation drehte die SG allerdings den Spieß um und glich bis zur 20. Spielminute auf 10:10 wieder aus. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit gelangen mehr Ballgewinne in der Deckung und die schnellen Außen Fabian Fürniß und Simon Trommer sorgten durch schnelle Abschlüsse für die Führung zur Pause.
Im zweiten Durchgang funktionierte die Abwehrarbeit gemeinsam mit Jonas Lipfert im Tor immer besser und der SG Express kam ins Rollen. Fabian Rowe und Mario Sturz setzten ihre Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene, sodass es von allen Positionen zum Torerfolg kam. Fünf Minuten vor Schluss beim Stand von 28:21 versuchten die Gäste mit einer offenen Manndeckung die Hausherren aus der Reserve zu locken. Dieser Schuss ging allerdings nach hinten los und es folgte ein Torefestival auf der Zielgeraden bis zum Endstand von 36:26.
Am kommenden Samstag tritt die SG laut ursprünglichem Spielplan um 19 Uhr bereits das Rückspiel gegen die HC BG Mühlacker an.
Ob ab der kommenden Woche tatsächlich noch ein Ligabetrieb stattfindet, ist hinsichtlich der politischen Äußerungen zum Infektionsgeschehen äußerst fraglich. Wir wünschen uns sehr, dass wir in den kommenden Wochen und Monaten unserem Hobby im Rahmen eines geregelten Trainingsbetriebs nachgehen können. An volle Hallen an Spieltagen ist in den kommenden Wochen allerdings nicht zu denken.
Für die SG spielten:
Daniel Fetzner, Jonas Lipfert, Simon Trommer, Martin Krichgäßner, David Landika, Arved Höfeler, Fabian Rowe, Mario Sturz, Jan Brunner, Fabian Fürniß, Lars Schmidt und Frank Scholl.

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden